ELENA darf keine gläsernen Arbeitnehmer produzieren

„Die Grundidee, Arbeitnehmerdaten elektronisch zu übermitteln, ist richtig – das darf aber nicht zum gläsernen Arbeitnehmer führen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete aus Celle/Uelzen Kirsten Lühmann.
Prinzipiell unterstütze sie das Verfahren des Elektronischen Entgeltnachweises (ELENA), da Beschäftigte, Bürger, Behörden und Arbeitgeber gleichermaßen davon profitierten. Wartezeiten würden verkürzt, Verwaltungsvorgänge effizienter und Bürokratiekosten gesenkt.