Radikalumbau gefährdet Zukunft der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung

„Die schwarz-gelbe Bundesregierung versucht, der Öffentlichkeit unter dem Begriff „Reform“ einen radikalen Umbau der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes zu verkaufen. Das spart kein Geld und gefährdet Arbeitsplätze in großer Zahl“, so die Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann.