Besuch der BI Hohnstorf

Vertreter der BI Hohnstorf gegen die geplante Tank- und Rastanlage an der A 39 übergaben Kirsten Lühmann Mitte Dezember ein Weihnachtspräsent der besonderen Art.

Ein nadelloser, einbetonierter Weihnachtsbaum soll die Bedenken der Anwohner gegen die geplante Rastanlage symbolisieren und an die Verantwortung der Politik bei den Planungen der Autobahn appellieren. Kirsten Lühmann dankte mit dem Hinweis, dass sie sich weiter für möglichst menschen- und naturverträgliche Lösungen bei der Planung einsetzt und sich die Lage und Bedenken der Hohnstorfer schon mehrfach vor Ort angehört und angesehen hat. Sie informierte bei dieser Gelegenheit über ihre Sicht der nach Veröffentlichung des Investitionsrahmenplanes 2011-2015 durch den Verkehrsminister vorliegende neue Lage, die einen Baubeginn der A 39 in diesem Zeitraum praktisch ausschließt.