Starkes Land und faire Löhne

In den vergangen Wochen tourte der Truck des dbb durch Deutschland, um über die Arbeit des öffentlichen Dienstes zu informieren und um Unterstützung für die am 1. März beginnende Tarifrunde für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen zu werben. Unter dem Motto "Starkes Land und faire Löhne" machte der dbb-Truck auf seiner Tour durch 10 Städte am 21. Februar 2012 Halt in Braunschweig. Mit dabei war auch die stellvertretende Bundesvorsitzende des dbb und SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann.

Sinkende Reallöhne und durch massiven Personalabbau immer weiter steigende Arbeitsbelastung – das ist die Realität im öffentlichen Dienst. Die Erwartungen der Beschäftigten in Bund und Kommunen an die Einkommensrunde 2012 sind hoch: 6,5% mehr Lohn, mindestens 200€. Für die Auzubildenden werden 100 € mehr Lohn und die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis gefordert.

"Hoher Einsatz von Beschäftigten muss auch adäquat bezahlt werden", so Kirsten Lühmann, die in Braunschweig mit auf dem Podium stand. "Wir brauchen einen qualifizierten und motivierten öffentlichen Dienst. Bei den Personalkosten zu sparen ist unter dieser Vorraussetzung der falsche Weg. Deswegen ist die Forderung nicht nur realistisch, sondern auch gerecht."