Kirstens Kradtour 2012- Mit Kette und Kardan durch den Kreis Uelzen

Bei schönem Wetter fand am vergangenen Samstag im Landkreis Uelzen Kirstens Kradtour 2012 statt. Über 80 Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen nahmen teil und genossen die Strecke, die mit mehreren Zwischenhalten über eine vorher ausgesuchte Route im gesamten Landkreis Uelzen führte. Neben Kirsten Lühmann nahmen auch der ehemalige Verteidigungsminister Peter Struck und, im Begleitfahrzeug, die Landtagskandidatin Sylvia Meier an der Tour teil.

Los ging es am Morgen um kurz vor 10 Uhr auf dem Herzogenplatz, auf dem sich bereits über siebzig Maschinen und ihre Fahrerinnen und Fahrer eingefunden hatten. Wie bei der Tour im Landkreis Uelzen üblich wurden kleine rote Bändchen an die Fahrenden ausgegeben – als Zeichen der Teilnahme. Zusatzlich wurde als kleine Erinnerung in diesem Jahr auch zum ersten Mal ein Button zur Tour 2012 verteilt.

Die erste Station der Tour – auf Nebenstrecken über den Landkreis Lüneburg erreicht – war der Mitmachmarkt in Wriedel. Marianne Müller stellte das Konzept und die Arbeit im Mitmachmarkt vor und die Fahrenden hatten Gelegenheit Kaffee, Kuchen und Schmalzbrote zu genießen.

Gegen 12:30 Uhr kam die Tour ein zweites Mal zum Halten. Im Gasthaus »Am Röbbelbach« in Röbbel war das Mittagessen vorgesehen. Bei kühlen Getränken und heißer schlesischer Kartoffelsuppe konnten sich die Fahrenden stärken und hatten Gelegenheit viele Gespräche zu führen. Kirsten Lühmann nutzte den Halt um eine Broschüre zur Verkehrssicherheit bei Motorradfahrern zu verteilen. Die satirische Darstellung des ernsten Inhalts führte zu vielen schmunzelnden Gesichtern. Unter diesem Artikel finden Sie den Link zum Download der Broschüre.

Nach einem Kurzen Tankstopp in Bad Bevensen und einem weiteren Zwischenstopp auf dem Herbstmarkt in Wrestedt, endete die Tour mit Kaffee und Kuchen in der Wolterburger Mühle, wo die Tour auch 2009 geendet hat. Geraard Minaard erläuterte den Anwesenden, was sich in den letzten drei Jahren entwickelt hat: "Integration durch Arbeit", ein Projekt für arbeitslose Menschen, hat aus der Wolterburger Mühle ein Vorzeigeobjekt gemacht. Unter anderem locken ein Café, die Möglichkeit Seminare durchzuführen und sogar Urlaub kann man auf dem Gelände direkt in der Natur machen.

Die zahlreichen Zwischenhalte während der Tour sorgten dafür, dass es viele Möglichkeiten für Gespräche mit Peter Struck, Kirsten Lühmann und der Landtagskandidatin Sylvia Meier gab. Zum Schluss bedankte sich Kirsten Lühmann in einer kurzen Rede bei allen Teilnehmenden und Helfenden und versprach, zur Freude der Bikerinnen und Biker, dass es auch 2013 eine Neuauflage geben wird.

Links: