Besuch beim Köln Bonn Airport

Gemeinsam mit dem lokalen SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Dörmann besuchte Kirsten Lühmann Ende August den Köln Bonn Airport. Thema in den Gesprächen mit der Flughafenleitung war unter anderem das neue Konzept der SPD-Bundestagsfraktion zu Flughafeninfrastruktur und Lärmschutz.

Bereits Ende Juni hatte die SPD-Bundestagfraktion im Rahmen des Projekts Infrastrukturkonsens ein Dialogpapier unter dem Titel "Die Flughafeninfrastruktur in Deutschland mit den Bürgerinnen und Bürgern fortentwickeln" vorgelegt. Auf der Grundlage des Dialogprozesses mit Bürgern und Bürgerinnen, Vereinen und Verbänden, wird die SPD-Bundestagsfraktion die Konzepte für ein Leitbild "Luftverkehr 2030" erarbeiten.

Bei dem Besuch am 27. August machten sich die beiden Bundestagsabgeordneten Martin Dörmann und Kirsten Lühmann ein umfassendes Bild von der wirtschaftlichen Situation, sowie den Lärmschutzmaßnahmen des Flughafens. Unter anderem wurden dazu Gespräche mit dem Airportchef Michael Garvens, dem Betriebsrat und führenden Vertretern von ups geführt. Mit dabei waren auch der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Ott, der Porzer Bezirksbürgermeister Willi Stadoll und Christian Joisten, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Porz.

Im Hinblick auf die Gespräche mit dem Betriebsrat sicherte Kirsten Lühmann den Beschäftigten Unterstützung zu:
„Die SPD-Bundestagfraktion steht an der Seite der Beschäftigten im Kampf gegen Dumpinglöhne, insbesondere beim Bodenpersonal. Ich freue mich, dass wir hier auch die Kölner Flughafenleitung auf unserer Seite haben, etwa bei der Forderung nach „Equal pay“. Wenn sich viele beteiligen, können hoffentlich die gefährlichen Brüsseler Pläne einer stärkeren Liberalisierung in diesem Bereich noch gestoppt werden. Sie würden zu Lasten der Arbeitsbedingungen gehen.“