Bunt statt blau – Plakataktion gegen Komasaufen gestartet

Bereits zum vierten Mal startet die DAK 2013 eine Plakataktion gegen das Komasaufen. Immer noch landen in Niedersachsen jährlich rund 2700 Jungen und Mädchen mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Durch die Beteiligung des LK Celle an dem HaLt (Hart am Limit) Projekt ist klar geworden, dass die Mehrzahl der Betroffenen sich keine Gedanken über mögliche Folgen ihres Handelns machen. Die Plakataktion für junge Leute zwischen 12 und 17 Jahren soll das Thema ins Bewusstsein holen.

Die Plakate entstanden im Rahmen des Wettbewerbs 2012.

In Celle findet die Plakataktion 2013 unter der Schirmherrschaft von Kirsten Lühmann statt. Im Jahr 2012 haben fast 2000 Kinder und Jugendliche aus Niedersachsen einen Beitrag zu dem Wettbewerb eingereicht. Auch 2013 können Einzelteilnehmer und Schulklassen mit ihren eingereichten Plakaten zu "Botschaftern gegen das Komasaufen" werden. Insbesondere für den Biologie- und Kunstunterricht stellt die DAK umfangreiches Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Nach dem Einsendeschluss am 31. März 2013 werden die besten Plakate prämiert, eine Bundesjury wird aus den 16 Landessiegern im Juni den Bundessieger auswählen.

"Komasaufen ist immer noch verbreitet. Diese Aktion macht die Folgen bewusst und leistet damit einen großen Beitrag zur Prävention", so die Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann. "Es würde mich freuen, wenn sich möglichst viele junge Leute daran beteiligen."

Viele weitere Informationen finden Sie auf der Kampagnenseite "bunt statt blau" der DAK. Dort können sich Einzelteilnehmer und Schulklassen auch direkt anmelden.