SPD im Wahlkreis Celle-Uelzen nominiert ihre Kandidatin – Lühmann macht’s

Am Freitag haben 117 SPD-Delegierte aus den Landkreisen Celle und Uelzen ihre Kandidatin für die Bundestagswahl am 22. September 2013 nominiert. Bei der Versammlung in der Stadthalle Uelzen erhielt Kirsten Lühmann 113 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung und damit 96,6 Prozent Zustimmung. "Vielen Dank für das überwältigende Vertrauen. Ich freue mich auf den Wahlkampf," beschreibt Kirsten Lühmann ihre ersten Eindrücke zum Ergebnis.

Zu Beginn der Wahlkreiskonferenz in der Stadthalle Uelzen stimmte Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien Hansestadt Hamburg, die Delegierten und Gäste auf einen Regierungswechsel im September ein. In ihrer eigenen Vorstellungsrede blickte Lühmann erst auf ihre Arbeit in den vergangenen vier Jahren im Deutschen Bundestag zurück, um dann mit der schwarz-gelben Bundesregierung hart ins Gericht zu gehen. Merkel mache eine unberechenbare Politik, sie drehe und wende sich und beziehe kaum klare Position, so Lühmann. Es sei Zeit für eine sozialdemokratische Bundesregierung, die die Probleme der Menschen im Blick hat und endlich wieder verlässliche Politik mache.

Bild (v.l.): Rolf Meyer, Kirsten Lühmann, Klaus-Peter Dehde, Maximilian Schmidt