EADS-Umstrukturierung: Ausbau-Pläne für Trauen bleiben

„Trauen bleibt ein wichtiger Standort für die Entwicklung von Antriebstechnik, auch nach der geplanten Umstrukturierung von EADS“, sagte Kirsten Lühmann, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Celle/Uelzen, heute anlässlich entsprechender Ankündigungen der Konzernleitung.

Auch nach Zusammenfassung der EADS-Tochter Astrium mit Airbus Military und Cassidian hätten die Pläne für den Ausbau des Standorts Trauen bei Faßberg nach wie vor Gültigkeit, teilte Lühmann nach einem Gespräch mit EADS-Vertretern mit.

„Die aktuellen Geschäftszahlen zeigen, dass EADS auf gutem Weg ist. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die bei uns in Trauen geleistet wird, trägt ihren Teil dazu bei“, so Lühmann. „Es ist gut, dass das auch in Zukunft so sein wird.“