Kirsten Lühmann begrüßt die Kandidatur von Gerald Sommer als gemeinsamer Kandidat von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen

Bei der Landratswahl am 25. Mai dieses Jahres haben die Bürgerinnen und Bürger jetzt eine klare Alternative: Als gemeinsamer Kandidat von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen geht der erfahrene Kommunalpolitiker Gerald Sommer mit dem Ziel ins Rennen, den bisherigen Amtsinhaber Klaus Wiswe abzulösen.

Gemeinsam wollen Sommer und die ihn tragenden Parteien den Politikwechsel im Landkreis Celle voranbringen: „Unser Landkreis braucht neue Impulse. Die kommenden Jahre werden entscheidend sein, um die Zukunftsfähigkeit
unseres Landkreises Celle zu sichern. Dafür brauchen wir mehr Mut und Kreativität – und vor allem mehr Dialog. Ich trete als Landrat für alle Menschen an.“, sagte Gerald Sommer anlässlich seiner Nominierung.
Zuvor wurde er als Landratskandidat mit starker Unterstützung aus beiden Parteien aufgestellt: Am Donnerstagabend hat sich zuerst der Unterbezirksvorstand der Celler SPD und am Freitagabend die Kreismitgliederversammlung von Bündnis 90 / Die Grünen mit großer Mehrheit für Sommer ausgesprochen. Damit ist klar, dass Sommer mit eindeutiger Unterstützung als gemeinsamer Kandidat beider Parteien zur Landratswahl antreten wird. Sommer steht für ein deutliches rot-grünes Profil und damit als Alternative zur Politik des CDU-Amtsinhabers.
Kirsten Lühmann begrüßt die Kandidatur Gerald Sommers ausdrücklich: „Es ist Zeit für einen Politikwechsel in unserem Landkreis. Mit Gerald Sommer als gemeinsamer Kandidat können wir zusammen mit den Grünen diesen Politikwechsel am 25. Mai 2014 schaffen. Aus der Sicht einer Bundestagsabgeordneten wäre es sehr erfreulich, wenn der Landkreis Celle einen rot-grünen Landrat bekäme, nachdem der Politikwechsel schon auf Landesebene vollzogen wurde“.