Boeing 747-8 auf den Namen „Niedersachsen“ getauft

„Es war eine Freude an der Namensgebung teilzunehmen“, erklärte Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion „der Name „Niedersachsen“ wird nun per Flugzeug als Botschafter durch die Welt reisen und mein Heimatland bekannter machen.“

Stephan Weil, niedersächsischer Ministerpräsident, taufte gestern das Flaggschiff in der Lufthansaflotte, eine Boeing 747 -8 auf den Namen „Niedersachsen“. Kirsten Lühmann nahm als Vertreterin der SPD-Bundestagfraktion an dem Tauf-Event teil.
Seit Jahrzehnten bereits verbindet Lufthansa und das Land „Niedersachsen“ eine Taufpatenschaft und eine Boeing 747. Die Lebenszeit eines Flugzeugs, zumindest seine Verweildauer in der Lufthansa Flotte ist begrenzt und die
„alte“ Niedersachsen musste vor einiger Zeit ausrangiert werden. Nun war es an der Zeit, dass der Name „Niedersachsen“ einen neuen „Jumbo“ ziert.

Traditionell fragt die Lufthansa AG prominente Zeitgenossen, die Patenschaft zu übernehmen. 2012 war die Bundeskanzlerin im Rahmen einer Flugzeugtaufe eingeladen.
Die Taufe fand im Rahmen der Internationalen Luftausstellung (ILA) in Berlin statt.