Midissage am vergangenen Donnerstag – Ausstellung des „Ateliers für besondere Menschen“ noch bis zum 04. Mai

Mehr als 30 Personen folgten der Einladung von Susanne von Zimmermann, Einrichtungsleiterin der Heidehäuser Hermannsburg, und Kirsten Lühmann, Bundestagsabgeordnete, zu einer Midissage der Kunstausstellung des „Ateliers für besondere Menschen" am vergangenen Donnerstag im Lisa- Korspeter-Haus. Bereits seit Anfang März sind dort Werke der Künstlerinnen und Künstler des in Hermannsburg ansässigen Ateliers zu sehen.

(von links) Kirsten Lühmann, Susanne von Zimmermann und Dirk Zühlke im Gespräch
ein Werk von Wilhelm Sommer

„Es sind wirklich schöne Bilder und es freut mich, dass wir diese direkt in der Celler Innenstadt zeigen können", so Lühmann. „Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie die Ausstellung im Lisa- Korspeter-Haus."

Die Midissage begann mit einer kurzen Begrüßung von Kirsten Lühmann. Daraufhin stellte Diplom- Designer Dirk Zühlke das Projekt vor und ging im Dialog mit den Künstlerinnen und Künstlern auf einzelne Kunstwerke ein. Bei einem kleinen Imbiss gab es die Möglichkeit, die Werke gemeinsam zu betrachten und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das Atelier für besondere Menschen ist ein Projekt der Heidehäuser Hermannsburg des Albert- Schweitzer-Familienwerkes. Seit 1996 erhalten Menschen mit kognitiven Einschränkungen hier zwei Mal wöchentlich die Möglichkeit ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Dabei entstehen farbenfrohe und spontane Bilder, aber auch Skulpturen und andere Kunstwerke. Assistiert wird das Atelier von Diplom-Designer Dirk Zühlke.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 04. Mai im Lisa-Korspeter-Haus, Großer Plan 27, in Celle. Von Dienstag-Donnerstag, jeweils 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist die Ausstellung für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am Sonntag, den 3. Mai, wird die Ausstellung ebenfalls geöffnet sein.