Niedersachsens Städtebauförderungsprogramm 2018 bekannt gegeben – Städte und Kommunen in den Landkreisen Celle und Uelzen profitieren erheblich – Lühmann freut sich

Niedersachsens Bauminister Olaf Lies hat heute das Städtebauförderungsprogramm 2018 für Niedersachsen mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 186,4 Millionen Euro bekannt gegeben. Städte und Kommunen in den Landkreisen Celle und Uelzen profitieren erheblich mit insgesamt etwa 4,6 Mio Euro. Kirsten Lühmann: „Mich freut besonders, dass insgesamt zwei Drittel der Fördermittel über die Programme „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ und Kleinere Städte und Gemeinden“ in den ländlichen Raum fließen. Damit können wir zum Beispiel Ortskerne attraktiver machen, Brachflächen umwandeln, Grünflächen schaffen, was gerade in der aktuellen Diskussion um das Insektensterben eine besondere Bedeutung bekommen hat!“ Lühmann begrüßt, dass mit dieser Verbesserung der Lebensqualität auch der Landflucht entgegen gewirkt wird.

Im Einzelnen profitieren beispielsweise folgende Kommunen mit folgenden Förderungen: Celle 240.000, Uelzen 220.000, Südheide 334.000, Bergen 1.000.000, Bergen/Munster/Faßberg/Hermannsburg/Wietzendorf 267.000; Bevensen/Bienenbüttel 666.000, Aue 279.000, Rosche 137.000, Südheide/Hermannsburg 1.308.000 (Euro).