Land fördert den kommunalen Straßenbau im Jahr 2019 mit 75 Millionen Euro – Radweg zwischen Nindorf und Rodehorst ist dabei

Das Land Niedersachsen fördert den Ausbau der Straßeninfrastruktur in den Städten und Gemeinden im Jahr 2019 mit insgesamt 75 Millionen Euro für kommunale Vorhaben. In unserer Region Celle wird das Land 2019 etwa eine halbe Million Euro Fördermittel für den Ausbau des Radweges zwischen Nindorf und Rodehorst bereitstellen.

„Die SPD-geführte Landesregierung investiert damit massiv in den kommunalen Straßenbau und trägt aktiv zur Verwirklichung wichtiger Infrastrukturprojekte bei“, erklärt dazu die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann. „Dank der Landesmittel für den Radweg kann die Verkehrssituation in unserer Region weiter verbessert werden“, betont Lühmann. „Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürger direkt.“

Der Neubau des Radweges zwischen Nindorf und Rodehorst an der K 12 ist eines von 98 neuen kommunalen Straßenbauvorhaben landesweit. Das Land fördert diese Projekte im Jahr 2019 mit Zuschüssen in Höhe von mehr als 22,5 Millionen Euro. Die SPD-geführte Landesregierung stellt darüber hinaus weitere Mittel in Höhe von rund 52,5 Millionen Euro für bereits laufende Bauvorhaben zur Verfügung.

„Mit diesen Mitteln schaffen wir die Voraussetzungen für eine zügige Auflösung des Investitionsstaus im Bereich der kommunalen Verkehrsinfrastruktur. Kommunen und Land ziehen hier gemeinsam an einem Strang, um die Verkehrssituation im ganzen Land zu verbessern“, so Kirsten Lühmann.