Finanzierung des barrierefreien Umbaus der Bahnstationen in Suderburg, Ebstorf und Brockhöfe gesichert

Nachdem die Bundesregierung in der letzten Legislaturperiode mit dem Programm „Barrierefreiheit an kleinen Stationen“ über das Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) mit der Bereitstellung der Planungskosten der Projekte begonnen hatte, hat der Haushaltsausschuss vergangene Woche in der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2019 die Finanzierung für den barrierefreien Umbau von 117 Bahnstationen mit 330 Mio. Euro bis 2026 sichergestellt.

Zu diesen Bahnstationen gehören im Landkreis Uelzen die Bahnstationen Ebstorf (Mittelbedarf: 1,05 Mio Euro), Brockhöfe (450.000 Euro) und Suderburg (2 Mio. Euro).

„Damit ist die Finanzierung des Umbaus dieser drei Bahnhöfe gesichert, freut sich die Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann.

Lühmann hatte sich in den vergangenen Jahren für den barrierefreien Umbau dieser Stationen stark gemacht. Zunächst war es gelungen, dass der Bund die Planungsmittel zur Verfügung gestellt hat. „Mit den jetzt gesicherten Finanzierungsmitteln ist ein weiterer wichtiger Schritt gemacht,“ so Lühmann. „Ich werde den weiteren Fortschritt des Projekts eng begleiten!“