Elektromobilität steuerlich fördern

Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, die Elektromobilität durch ein Bündel von Maßnahmen zu fördern. Ein Gesetzentwurf, der Donnerstag beschlossen wurde, ergänzt den vorgesehenen Ausbau der Ladeinfrastruktur, die Zielvorgaben für Elektrofahrzeuge bei der öffentlichen Beschaffung und die zeitlich befristete Kaufprämie.

Im Einzelnen sieht der Gesetzentwurf vor, die Befreiung reiner Elektrofahrzeuge bei erstmaliger Zulassung zwischen 2016 und 2020 von der Kraftfahrzeugsteuer rückwirkend zum 1. Januar 2016 auf zehn Jahre zu verlängern und zudem auf technisch angemessene, verkehrsrechtlich genehmigte Umrüstungen zu erweitern. Außerdem werden Arbeitnehmende, die in ihrem Betrieb ihre Elektrofahrzeuge kostenlos aufladen können entlastet: Sie müssen den Strom nicht mehr als geldwertenden Vorteil versteuern.